Kostenlose Lieferung ab 30€ Warenwert (Deutschland)

Filter einklappen
 
  •  
  •  
  •  
  •  
von bis
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Vitamin A 10.000 IE - 120 vegane Kapseln Vitamin A 10.000 IE - 120 vegane Kapseln
12,99 €
inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Inhalt 27,64 € / 100 g
Beta Carotin 25.000 IE - 180 vegane Softgels - Vitamin A Activity hochdosiert - aus D. salina Algae Beta Carotin 25.000 IE - 180 vegane Softgels - Vitamin A...
13,99 €
inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Inhalt 15,54 € / 100 g
BETA TAN+ Selbstbräuner / 50.000 IE  Depot Beta Carotin pro Dosis - 180 vegane Softgels - 100% natur BETA TAN+ Selbstbräuner / 50.000 IE Depot Beta Carotin pro...
11,99 €
inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Inhalt 13,32 € / 100 g
-29%
AugenKraft Komplex - mit Vitamin A - 450 mg - 60 Kapseln AugenKraft Komplex - mit Vitamin A - 450 mg - 60 Kapseln
11,99 €
8,49 €
inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Inhalt 24,97 € / 100 g
-27%
Beauty Sommer Sonne Kapseln - Beta-Carotin 26933 IE - 60 Kapseln Beauty Sommer Sonne Kapseln - Beta-Carotin 26933 IE - 60 Kapseln
10,99 €
7,99 €
inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Inhalt 23,50 € / 100 g
DMAE Serum - 50 ml - mit 2,5% DMAE + 5% R-Alpha Liponsäure + 2,5% Retinol Vitamin A + 5% Aloe Vera E DMAE Serum - 50 ml - mit 2,5% DMAE + 5% R-Alpha Liponsäure +...
29,99 €
inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Inhalt 59,98 € / 100 ml

Informationen zu Vitamin A

 

1913 gelang es erstmals, das fettlösliche essentielle Vitamin Retinol zu isolieren. 1916 wurde die Kategorisierung von Vitaminen nach Buchstaben eingeführt und Retinol wurde zu Vitamin A.

Als Vitamin A wird heute eine Gruppe von Verbindungen bezeichnet, die eine ähnliche biologische Funktion haben. Dazu zählen beispielweise die Stoffe Retinol, Retinal und Retinsäure. Beta-Carotin als Vorstufe des Vitamins (Provitamin) wird im menschlichen Organismus in aktives Vitamin A umgewandelt. Das Vitamin wird im Dünndarm aus der Nahrung ins Blut aufgenommen und als fettlösliches Vitamin hauptsächlich in der Leber gespeichert.

Vitamin A unterstützt eine normale Funktion des Immunsystems, die Erhaltung normaler Haut und Schleimhäute sowie die Erhaltung der Sehkraft (dies betrifft vor allem das Hell-Dunkel-Sehen). Dabei wirkt Retinsäure als biologisch aktives Vitamin und regulierend auf das Wachstum sowie Aufbau, Funktion und Widerstandskraft von Haut und Schleimhäuten. Retinal ist ein Faktor für den Sehvorgang. Retinol ist die Transportform von Vitamin A, kommt im Blut vor und ist an der Spermienbildung beteiligt. 

Welche Personen haben besonderen Bedarf an Vitamin A?

Vor allem Personen, die viel vor dem Bildschirm arbeiten und ihre Augen besonders beanspruchen, sollten Ihren Vitamin A Bedarf ausreichend decken. Schwangere und Stillende haben einen besonderen Bedarf an Vitamin A und sollten diesen z. B. mit karotinreichen Säften oder viel Gemüse decken.

Für manche Menschen ist es aufgrund ihrer genetischen Situation nahezu unmöglich, ihren Vitamin A Bedarf durch ausschließlich pflanzliche Ernährung zu decken. Auf jeden Fall sollte man, wenn man sich rein vegetarisch oder vegan ernährt, viel karotinhaltiges Obst und Gemüse verzehren. Bei einer proteinreichen Ernährung sollte beachtet werden, dass Vitamin A an der Proteinsynthese beteiligt ist und es daher zu einem erhöhten Bedarf an Vitamin A kommen kann. Die Verwertung des Vitamins kann durch Leberschäden oder Einnahme von Östrogenpräparaten gestört werden.

In welchen Nahrungsmitteln kommt Vitamin A vor?

Das fettlösliche Vitamin A kommt nur in tierischen Nahrungsmitteln vor – seine Vorstufen, darunter das wichtige Provitamin A (Beta-Carotin), jedoch in pflanzlichen. Carotin wird im Körper in Vitamin A umgewandelt. Für den Menschen ist es also unerheblich, ob er Vitamin A als Beta-Carotin oder Vitamin A aufnimmt.

Der Gehalt an Vitamin A in Nahrungsmitteln variiert sehr stark: Während tierische Nahrungsmittel wie Leber und Seefisch einen hohen Gehalt aufweisen, ist er bei anderen tierischen Erzeugnissen relativ gering, beispielsweise enthält ein Kotelett nur 9 Mikrogramm Vitamin A. Beta-Carotin ist insbesondere enthalten in gelben und orangefarbenen Gemüsesorten sowie in grünem Blattgemüse. Diese Nahrungsmittel enthalten besonders viel Vitamin A: Leber, Lachs, Käse, Karotten, Spinat, Grünkohl, Chicoree, Kürbis.

Übrigens: Eisbärenleber hat einen so hohen Vitamin A Gehalt, dass sie giftig ist und deshalb von den Inuit nicht verzehrt wird.

 

Empfohlene Tageszufuhr von Vitamin A

Die empfohlene Tagesverzehrmenge von Vitamin A kann man unserem Lexikon entnehmen!

  1913 gelang es erstmals, das fettlösliche essentielle Vitamin Retinol zu isolieren. 1916 wurde die Kategorisierung von Vitaminen nach Buchstaben eingeführt und Retinol wurde zu Vitamin... mehr erfahren »
Fenster schließen
Informationen zu Vitamin A

 

1913 gelang es erstmals, das fettlösliche essentielle Vitamin Retinol zu isolieren. 1916 wurde die Kategorisierung von Vitaminen nach Buchstaben eingeführt und Retinol wurde zu Vitamin A.

Als Vitamin A wird heute eine Gruppe von Verbindungen bezeichnet, die eine ähnliche biologische Funktion haben. Dazu zählen beispielweise die Stoffe Retinol, Retinal und Retinsäure. Beta-Carotin als Vorstufe des Vitamins (Provitamin) wird im menschlichen Organismus in aktives Vitamin A umgewandelt. Das Vitamin wird im Dünndarm aus der Nahrung ins Blut aufgenommen und als fettlösliches Vitamin hauptsächlich in der Leber gespeichert.

Vitamin A unterstützt eine normale Funktion des Immunsystems, die Erhaltung normaler Haut und Schleimhäute sowie die Erhaltung der Sehkraft (dies betrifft vor allem das Hell-Dunkel-Sehen). Dabei wirkt Retinsäure als biologisch aktives Vitamin und regulierend auf das Wachstum sowie Aufbau, Funktion und Widerstandskraft von Haut und Schleimhäuten. Retinal ist ein Faktor für den Sehvorgang. Retinol ist die Transportform von Vitamin A, kommt im Blut vor und ist an der Spermienbildung beteiligt. 

Welche Personen haben besonderen Bedarf an Vitamin A?

Vor allem Personen, die viel vor dem Bildschirm arbeiten und ihre Augen besonders beanspruchen, sollten Ihren Vitamin A Bedarf ausreichend decken. Schwangere und Stillende haben einen besonderen Bedarf an Vitamin A und sollten diesen z. B. mit karotinreichen Säften oder viel Gemüse decken.

Für manche Menschen ist es aufgrund ihrer genetischen Situation nahezu unmöglich, ihren Vitamin A Bedarf durch ausschließlich pflanzliche Ernährung zu decken. Auf jeden Fall sollte man, wenn man sich rein vegetarisch oder vegan ernährt, viel karotinhaltiges Obst und Gemüse verzehren. Bei einer proteinreichen Ernährung sollte beachtet werden, dass Vitamin A an der Proteinsynthese beteiligt ist und es daher zu einem erhöhten Bedarf an Vitamin A kommen kann. Die Verwertung des Vitamins kann durch Leberschäden oder Einnahme von Östrogenpräparaten gestört werden.

In welchen Nahrungsmitteln kommt Vitamin A vor?

Das fettlösliche Vitamin A kommt nur in tierischen Nahrungsmitteln vor – seine Vorstufen, darunter das wichtige Provitamin A (Beta-Carotin), jedoch in pflanzlichen. Carotin wird im Körper in Vitamin A umgewandelt. Für den Menschen ist es also unerheblich, ob er Vitamin A als Beta-Carotin oder Vitamin A aufnimmt.

Der Gehalt an Vitamin A in Nahrungsmitteln variiert sehr stark: Während tierische Nahrungsmittel wie Leber und Seefisch einen hohen Gehalt aufweisen, ist er bei anderen tierischen Erzeugnissen relativ gering, beispielsweise enthält ein Kotelett nur 9 Mikrogramm Vitamin A. Beta-Carotin ist insbesondere enthalten in gelben und orangefarbenen Gemüsesorten sowie in grünem Blattgemüse. Diese Nahrungsmittel enthalten besonders viel Vitamin A: Leber, Lachs, Käse, Karotten, Spinat, Grünkohl, Chicoree, Kürbis.

Übrigens: Eisbärenleber hat einen so hohen Vitamin A Gehalt, dass sie giftig ist und deshalb von den Inuit nicht verzehrt wird.

 

Empfohlene Tageszufuhr von Vitamin A

Die empfohlene Tagesverzehrmenge von Vitamin A kann man unserem Lexikon entnehmen!

Zuletzt angesehen